Event: 2022 Diversität und genetische Vielfalt in der Hundezucht

Share
Period:
20. Oct - 20. Oct 2022
Registration deadline:
20. Oct 2022
Participants / attendees:
0 / 0
Participation fee:
0.00
Entry price:
0.00
Category:
Webinar
Discipline:
none
breed:
any breed
Event website:
Not saved yet
Street:
Not saved yet
Post code / Town:
Wird ausschließlich online abgehalten
Organiser:
Caniva Akademie
E-mail:
Not saved yet
Telephone number:
Not saved yet
Your status:
You have marked this event.
This event is organized with
Town:
-
Street:
Not saved yet
Post code / Town:
Wird ausschließlich online abgehalten
Country:
Germany Germany
Distance:
Calculation not possible
Driving time
Calculation not possible
Organiser:
Caniva Akademie
Street:
Not saved yet
Post code / Town:
Wird ausschließlich online abgehalten
E-mail:
Not saved yet
Telephone number:
Not saved yet

Event information

Das Webinar ist eine Zusammenfassung der vorangegangenen Teile und bildet ein Update aus Grundlagenwissen und den neuesten Ergebnissen der Forschung.


Referentin: Frau Dr. Anja Geretschläger/ FERAGEN - Labor für genetische Veterinärdiagnostik

Beginn: 19 Uhr

Webinardauer: ca. 120min inkl. Fragemöglichkeit


Ziel dieser Webinare ist es, eine Einführung in die Thematik zu erhalten. Es wird anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, wie sich die Ergebnisse in die Zucht überführen lassen bzw. wie man mit diesem Tool arbeiten kann. Einfach und verständlich und auf den Punkt gebracht.


Bisher war es uns nicht möglich anhand der Genetik eines Hundes seine vollständige Diversität zu ermitteln. Dank des Diversitätsscreenings und der Analyse von tausenden mehr als 200.000 genetischen Markern können wir das nun sehr umfangreich und aussagekräftig tun.


Bei anstehenden Verpaarungen ist es eine gängige Vorgehensweise, basierend auf Ahnentafeln mögliche Verwandtschaftsverhältnisse bzw. gemeinsame Ahnen der Zuchtpartner ausfindig zu machen.

Basierend auf den genetischen Daten des Diversitätsscreenings lassen sich unabhängig von Ahnentafeln Verwandtschaften berechnen. Darüber hinaus liefern die ermittelten Werte auch einen informativen Überblick über das Inzuchtniveau einer Rasse bzw. einzelner Hunde.

Die aus den Screenings gewonnen Erkenntnisse lassen zudem eine Berechnung von sogenannten genomischen Inzuchtkoeffizienten zu (ebenfalls unabhängig von Ahnentafeln), die für unterschiedliche Generationen bis maximal 50 Generation zurück berechnet werden können.